Seiten

Montag, 24. Dezember 2012

Weihnachtliches

Ein beeindruckender Spruch

"Es ist keine Schande, reich zu sein
aber es ist eine Schande, reich zu sterben."

zugeschrieben wird das Zitat Rockefeller, auch Graf Groeben wird genannt. Jedenfalls hat es Hans-Peter Haselsteiner zuletzt wieder erwähnt, als er das neue Festspielhaus eröffnet hat (er hat es auch überwiegend finanziert). Vielleicht kann ja Weihnachten der Anlass dazu werden, statt kleiner Geschenke Teile unseres Reichtums zum Wohle der Gesellschaft weiterzugeben; und dabei die Worte des Mathematikers der Nation Rudolf Taschner zu beherzigen: "Reichtum ist Zufall".

Ein beeindruckendes Bild



christmas special #6
Artist: Banksy
http://www.banksy.co.uk/

Wenn hier wer eine Schuld hat, dann der, der in das Land eingedrungen ist. Und solange er von den dort verdrängten Menschen keine Absolution bekommt, solange steht er in deren Schuld. Keine Mauern, kein Militär sondern Abarbeiten dieser Schuld an den aus ihrem Land verdrängen Menschen ist es, was das Land braucht. Und erst, wenn die Palästinenser mit ihren Lebensumständen zufrieden sind, wird es auch Frieden geben können. Ein bisschen weniger Religion und ein bisschen mehr Menschlichkeit würde dieser Region gut tun. Weil mit Religion kann man so ziemlich alles begründen, offenbar auch die Besetzung eines Landes und dessen zwangsweiser Teilung - wie man sieht, aber Handlungen zu setzen, die vor der Menschlichkeit bestehen, ist viel schwieriger, weil sie die Überwindung der Religion erfordern.